Impressum - Über Mich - News & Updates

Startseite - Beobachtungsberichte - Zeichnungen - Teleskoprechner - Artikel - Selbstbau - Equipment - Links

 

 

Datum 12.Juni 2009
Zeit 22:00 bis 2:15 Uhr
Ort Taunus
Wetter klar
Seeing - 
Grenzgröße fst 5m6
Geräte 8" f/6 - 4" f/5 - 10 " f/5

 

Für diese Mondphase eigentlich ungewöhnlich schon rauszufahren, bleibt doch zwischen dem - ohnehin kaum noch vorhandenen - Dämmerungsende und dem Mondaufgang keinerlei Zeit... Aber die regnerischen Tage die hinter uns liegen lassen alles vergessen...

Jan und ich trafen uns noch im Hellen um 22 Uhr, genug Zeit um Aufbauen, Justieren und Quatschen :D Als es dann nicht weit vor 23 Uhr endlich soweit dunkel war, dass erste DS Objekte aufs Korn genommen werden konnten, trafen noch überraschend Hans und auch Andreas ein, der wegen der kurzen Nacht nur mit Fernglas gekommen war.

Trotz der kurzen und nicht gerade dunklen Nacht konnten wir einiges an Sternenlicht aufsaugen, ich konzentrierte mich dabei praktisch nur auf zwei Objekte, M57 den ich nach langem mal wieder zeichnen wollte und den Offenen Haufen NGC 6910, den wie Jan ausgegraben hat auch 'Rocking Horse Cluster' heisst, den Haufen beobachtete ich früher schon, sah da aber immer nur eine Y-Form, schaut man genau hin, erkennt man aber gleich warum der OH seinen Namen hat... Besonders augenfällig war die gelbliche Färbung der hellsten Sterne, das Licht wird durch den umgebenden Staub stark abgeschwächt. Beim Zeichnen von NGC 6910 brach die Himmelsqualität ob des über den Horizont kriechenden Monds bereits ein.

Leider etwas spät, nämlich kurz vor dem Mond aufgang versuchte ich mich an einer Galaxiengruppe in Bootes, um einen 6m Stern liegen die relativ helle NGC 5988 11m8, noch vier weitere Galaxien, aber selbst 5988 war nicht gerade einfach am 8 Zöller und nur beim Schwenken zu sehen, auch im 10er wurde es nicht leichter, der Himmel dürfte aber bereits merklich Richtung 5m tendiert haben.

Zum Ende hin schauten wir uns noch ein paar Objekte in Hans SC hab, der taute dann leider recht schnell zu... Nun gabs noch was richtig seltenes zu sehen: Jan wartet auf den Mondaufgang :D Bis er es über die Baumkronen schaffte - dicht gefolgt von Jupiter übrigens - war es schon nach 2 Uhr und sein neuer Mondfilter bringt das Licht tatsächlich auf ein erträgliches Mass am 10er.

Schon kurz vor dem Mondaufgang wurde der Himmel immer heller, man konnte förmlich verfolgen wie sich die Milchsstrasse, die stellenweise recht imposant war, auflöste...

 

© 2009 Benny Hartmann