nav

 

Datum 20.Oktober 2008
Zeit 21:00 bis 23:30 Uhr
Ort Feld im Taunus
Wetter klar, aufziehende Bewölkung
Seeing -
Grenzgröße ca. 5,8-5,9m
Geräte 10x50, 8" f/5, 12" f/5

Als Einstimmung auf die kommenden Neumondnächte und in Anbetracht der Wettervorhersage für die nächsten Tage wollte ich diese zwar kurze aber doch klare Nacht nutzen. Toll war, dass auch Andreas und Dietmar animiert werden konnten mit rauszufahren. Ich selbst war ohne Teleskop dafür aber mit Montierung und Kamera bewaffnet gegen 21 Uhr am Platz, wollte doch mal schauen was unter gutem Himmel mit kleinen Knipsereien möglich ist - vorweg: Wie immer wenn ich die Kamera im Gepäck habe geht was schief (diesmal nur halbvolle Akkus) und ich habe mich im Nachhinein geärgert nicht den Dobs dabei gehabt zu haben. Trotzdem konnte ich dankenswerter Weise genug durch die beiden Teleskope und mein Fernglas beobachten ;) Zu Beginn wehte ein böiger Wind der aber nach einiger Zeit nachlies und die Temperaturen blieben noch gut erträglich über 10°.

Gegen Ende zogen von Westen die angesagten Wolkenbänke auf uns zu und gegen 23:45 war der Himmel dann dünn aber flächendeckend zu, der Mond schimmerte aber ohnehin schon durch die Bäume und so brachen wir nach einer kurzen aber trotzdem tollen Nacht mit einigen Standardobjekten nach Hause auf. Die Fotos blieben dank schlappmachendem Akku (wahrscheinlich auch zu viel beim Fokusieren verbraten) Schnappschüsse, zumal ich so keine Darks mehr anfertigen konnte. Doch obwohl ich weder guidete und auch keinen Polsucher dabei hatte, funktionierte die EQ3-2 bei der niedrigen Brennweite bereits zufriedenstellend... ein Fotograf werde ich aber wohl trotzdem nicht mehr :)

Region Cygnus - Gesamtbelichtungszeit ca. 12min bei 18mm und ISO 800

AND

  • M31/32/110: Bereits schön freiäugig und von der Ausdehnung beeindruckend im Fernglas zu sehen. Im 12"er wunderbar beide Staubbänder sowie natürlich die Begleiter.
  • NGC 752: Schöner Sternhaufen im Fernglas

PER

  • h+x: In jeder Optik beeindruckend, vor allem mit dem 31er Nagler an 8" und einem 24mm Meade UWA am 12"er, einen so räumlichen Eindruck hatte ich von den Haufen selten!
  • M 34: Im Fernglas leicht zu sehen mit Einzelsternen

TRI

  • M 33/NGC 604: Im Fernglas ist die Galaxie bereits gut und in ihrer Form erfassbar zu sehen. Mit 8" auch die H2 Region NGC 604 die mit 12" natürlich nochmals knalliger daher kommt.

CAS

  • M 103: Im Fernglas auffällig
  • NGC 663: im 10x50 nebulös aber als Sternhaufen erkennbar
  • M 52: Ebenfalls mit Einzelsternen im 10x50

VUL

  • Collinder 399: Klassisches Fernglasobjekt und immer wieder ein toller Anblick
  • M 27: Im Fernglas als dicker Nebelklecks sichtbar

HER

  • M 13/M 92: Beide als runde Wattebäusche im 10x50 zu sehen

AQR

  • NGC 7293: Der Helixnebel war ob des Horizontdunstes gerade so im Fernglas auszumachen wenn man genau weiss wo er steht.

TAU

  • M45: Wunderschön im Fernglas, mit 8" bereits Reflexionsnebel die mit 12" nochmals ausgedehnter zu sehen sind.

AUR

  • M36-M38: Beinahe hätten sie in ein Gesichtsfeld gepasst, mit dem 8x56 geht es, mit dem 10x50 eben nicht, alle nebulös

Auf der Heimfahrt zeigte sich ausser einer Rotte Wildschweine und dem malerischen Mond über der Landschaft auch, dass bereits 100 Höhemeter tiefer ordentlich der Nebel waberte.

8