Impressum - Über Mich - News & Updates

Startseite - Beobachtungsberichte - Zeichnungen - Teleskoprechner - Artikel - Selbstbau - Equipment - Links

Selbstbau Holzstativ für die Astro3

Die neue Astro3 bzw. die 2006er Version der Lidlmontierung krankt vor allem am laberigen Stativ dass trotz seines robusten Aussehens doch nochmals merklich instablier ist als die Alustative der Vorgängerversionen (die aber auch noch genug Wackelpotential bieten).

Also versuchte ich die Montierung etwas zu optimieren indem ich das Originalstativ gegen ein selbstgezimmertes aus Holz tausche. Die Materialkosten inklusive aller Schrauben, Muttern, Unterlegscheiben und der Kette belaufen sich auf knappe 12€.

Das 58x36 Fichtenkantholz (etwas Weich aber für den ersten Versuch mit der leichten Montierung sollte es genügen, falls ich einmal ein ähnliches Stativ für die bereits bedeutend schwerere EQ3-2 anfertige muss es wohl aus Hartholz sein) lies ich mir noch im Baumarkt ablängen und zwar in 3 x 800mm. Dank der neuen Bandsäge meines Vaters war das Aussägen nahezu ein Kinderspiel auch wenn ich mehrfach nacharbeiten musste...

Nach nur etwa zwei Stunden Arbeit war das Stativ bereit zur ersten "Anprobe" und siehe da, es passte nicht nur alles zusammen, sondern stand bereits merklich sicherer als vorher da.

Ich denke, dass ich nochmal die selbe Zeit in Feintuning und optisches Finish stecken muss. Das Gewicht des Stativs ist jetzt zwar gut doppelt so hoch, ich denke aber, dass dies durch die gewonnene Stabilität mehr als aufgewogen wird. Das Stativ wurde bewusst massiv ausgeführt, vor Allem wegen des eher weichen Kantholzes. Neben dem optischen Dingen wie Rundungen und Übergänge glatt schleifen soll das Stativ noch eine Imprägnierung erhalten.

2

Die Lidlmontierung mit Originalstahlrohrstativ

1

Und hier auf dem neuen Selbstbaustativ

3

Das Stativ in der Draufsicht